Nicola Beer übergab Sicherheitswesten

Deutschlands größtes Kinderschutz-Projekt stattet rund 770.000 Erstklässler aus

Text: Sigi Stock

Fotos: Susanne Martin

Alle Schüler und Schülerinnen der Dieffenbach-Grundschule, speziell die Schulanfänger incl. der Vorschulklasse, insgesamt 93 Jungs und Mädchen, dazu kamen noch die "Neuen" für 2014 aus den Kitas, waren gekommen, um dabei zu sein, wenn die Schulanfänger aus den Händen der Hessischen Kultusministerin Nicola Beer die neuen Sicherheitswesten in Empfang nehmen.Ihr zur Seite stand helfend Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen.Unter den Augen der vielen Gäste u.a. Ellen Hanisch vom Staatlichen Schulamt, 1. Polizeihauptkommissar Peter Muth (Leiter der Polizeistation Lauterbach), Herbert Densing, Leiter der Direktion Verkehrssicherung, Pressesprecher der Polizeidirektion Vogelsberg Wolfgang Keller, von der Verkehrswacht Peter Richtberg, Anja Uhlich vom Freiwilligen Polizeidienst, Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer, des Weiteren Gäste vom ADAC, Deutsche Post DHL, Verband der Automobilindustrie (u.a. Reifenhersteller Vergölst), Elternvertretung und Mitglieder des Fördervereins etc. Musikalisch umrahmt wurde die tolle Veranstaltung von den Sängern und Sängerinnen des Schulchores, Leitung Susanne Weidmann, mit den beiden Liedern "Herzlich willkommen" und "Unsere Schule hat keine Segel". Schulleiterin Claudia Fröhlich-Koch an die Schüler und Schülerinnen gewandt: "Ihr seid jetzt seit fünf Wochen in der Schule. Ihr sollt nicht nur Freude und Spaß daran haben, sondern dazu auch sicher in die Schule kommen. Dafür bekommt Ihr Erstklässler alle heute eure Sicherheitswesten!" Fröhlich-Koch dankte allen die dies in die Wege geleitet und ermöglicht haben. In diesem Zusammenhang wies sie auch auf das Bustraining, das für alle Fahrschüler in der kommenden Woche durchgeführt wird, hin.

Deutschlands größtes Kinderschutz-Projekt stattet rund 770.000 Erstklässler mit Sicherheitswesten aus. Geschultert wird dieses Projekt von vier Kooperationspartner: ADAC, Deutsche Post, "Ein Herz für Kinder" und der Verband der Automobilindustrie (VDA). Mehr als 59.000 Schutzwesten werden allein in Hessen verteilt. Die Dieffenbach-Grundschule ist eine der über 1200 teilnehmenden Schulen des Bundeslandes. Stellvertretend für alle hessischen Erstklässler übergab Kultusministerin Nicola Beer am Freitag den 93 Schulanfängern der Dieffenbach-Grundschule die wichtigen Sicherheitswesten.In diesem Jahr sind die Westen mit Kapuze ausgestattet, die Rückseite zieren die beiden Verkehrsdetektive Felix und Frieda. "Dieses Geschenk zu eurem Schulanfang war sicherlich nicht in eurer Schultüte", so Ministerin Beer zu den Kindern, "Sie sind sehr wichtig, zieht sie bitte auch jeden Tag an, damit ihr von den Autofahrern, Mopedfahrern, Radfahrern im Dunkeln früher und auch besser gesehen werdet. Auch eure Muttis und Vatis möchten bitte darauf achten." Damit die Abc-Schützen auch sicher ans Ziel kommen, gilt es für Erwachsene, als gute Vorbilder zu handeln. Beer appellierte: "Autofahrer haben es in der Hand. Sie sollten vor Schulen immer langsam und besonders aufmerksam fahren. Eltern sollten mit ihren Kindern den Schulweg trainieren, auch die Sicherheitswesten leisten einen sichtbaren Beitrag zur Verkehrssicherheit. Der Schutz der Jüngsten ist oberstes Ziel." Gerade in der dunklen Jahreszeit werden junge Verkehrsteilnehmer häufig übersehen. Im vergangenen Jahr verunglückten in Hessen 7160 Kinder auf dem Schulweg.

Zurück